• tvalle.JPG
  • P2070322x.JPG
  • mumie.jpg
  • Frauengym.jpg
  • hf1.JPG
  • Floor1.JPG
  • Slider20.JPG
  • IMG_2382 3.jpg
  • laj1.JPG
  • Cheeralleneua.jpg
  • fasch13.JPG
  • cross1.JPG
  • CIMG5307.JPG
  • 20170520a.jpeg
  • SAM_0500k.jpg
  • cross2.JPG
  • TV-Riegel5.JPG
  • Volley_2012.jpg
   

Startseite

Crosslauf 2017, Bericht WZO

Crosslauf 2017, Bericht von Jens Vogel, WZO

Über 400 Läuferinnen und Läufer in allen Altersklassen und Disziplinen hatten sich zum 42. Crosslauf des TV Riegel rund um den Michaelsberg angemeldet. Die stattliche Zahl von Fans und Zuschauern vergab viele Komplimente für die perfekte Organisation, Durchführung und Gastlichkeit eines spätherbstlichen Laufevents, das zur Top-Ten in Südbaden zählt.

 

Riegel (vj). Sonnenschein und nicht allzu knackige Temperaturen kamen den über 400 gemeldeten Teilnehmern beim 42. Crosslauf am Sonntag rund um den Michaelsberg, den die 120 Helferinnen und Helfer mit dem Team des TV Riegel organisiert hatten, positiv entgegen.

Dass hier am Tor zum Kaiserstuhl der Breitensport und die Leichtathletik eine dominierende Rolle spielen kommt nicht von ungefähr, denn es hat sich in Südbaden und darüber hinaus herumgesprochen, dass die Riegeler Crossläufe zur Top-Ten zählen und die Veranstalter mit den ständig wachsenden Teilnehmerzahlen langsam aber sich an die Kapazitätsgrenzen kommen.

Schon früh machten sich Kinder, Eltern, Jugendliche, Erwachsene und Senioren auf den Weg zum Start und Ziel hinter dem Rathaus um sich im Vorfeld ein bisschen warm zu laufen.

Pünktlich um 13 Uhr fiel der Startschuss für den 3000 m-Lauf für Frauen und Männer in der Altersklasse. Schlag auf Schlag gings weiter mit den Starts für Schüler und Jugendliche in den Altersklassen M14, M15 sowie U18 und U20, die allesamt 3 km absolvieren mussten. 

Rekordverdächtig waren dann auch die weiteren Disziplinen wo um 13.30 Uhr die Bambinis weiblich und in einem zweiten Lauf die Bambinis männlich auf dem 480 m langen Rundkurs nicht zu bremsen waren. Ab 13.50 Uhr fiel der Startschuss für Kinder weiblich, um 13.40 und 14 Uhr waren die  Kinder weiblich und männlich in der Altersklasse Schüllerinnen und Schüler U10 und U12 am Start. Hier galt es insgesamt 1 km zu laufen. 

Etwas höher gelegt wurde die Messlatte in den Starts 7 und 8 wo die Schülerinnen und Schüler in den Klassen U14 und U16 eine Distanz von 1.500 m zu laufen hatten. 

Ganz vorne bei den Kinder- und Jugendläufen dabei waren die Nachwuchstalente aus Riegel und den Nachbarorten. Gesiegt haben Maren Kietz W10 vom TV Riegel, Paula Sexauer W11 TV Endingen, Isabell Hohenegger W14, TV Endingen und Lena Würstlin W15 TV Bahlingen. 

Beim 3.000 m-Lauf in der Altersklasse siegten Tobias Linder M35 TV Riegel, Karlheinz Albrecht M65 Teningen sowie bei den Frauen Sophia Sommer Bahlingen und Kerstin Mundinger TV Riegel, beide W 30.

Besonders spannend wurde es bei dem um 15 Uhr begonnenen Hauptlauf der Männer und Frauen in allen Altersklassen, wo die Teilnehmerzahl auch in den Klassen über 50, 60, 70 und sogar 80 beachtlich war, worüber sich auch Bürgermeister  Markus Jablonski, der Riegeler TV-Vorsitzende Martin Reck sowie das gesamte Organisationsteam mit den Sprecher Frank Dinkel freuten. 

Obwohl der Streckenverlauf aufgrund der Vollsperrung wegen einer Baustelle am Kindergarten "Am Dörle" etwas abgeändert werden musste, hatten die weiblichen und männlichen Teilnehmer in allen Altersklassen bei diesem Hauptlauf über 8.200 m, der auch über Wirtschaftswege und steile Anstiege rund um die Weinberge am Michaelsberg führte wieder alles gegeben, um möglichst bis zum Schluss durchzuhalten auch wenn der Abstand in der dritten und letzten Runde zu den Favoriten immer größer wurde. Dabei war der Riegeler Lokalmatador Florian Adami M30 vom TV Riegel, immer dicht hinter dem 19-jährigen farbigen Läufer Yemane Gebrezgher vom LAC Freiburg und konnte sich beim Zieleinlauf einen verdienten zweiten Platz sichern, gefolgt vom großgewachsenen Drittplatzierten Robert Krinke vom TV FR-Tiengen. 

Auch in der längsten Disziplin über 8.200 m mischten regionale Topläufer an den vorderen Plätzen mit. So Sebastian Schönle, Holger Kronenberger, beide TV Riegel, sowie Roland Krams, TNB Malterdingen. 

Schnellste Frau im Hauptlauf und Tagessiegerin in der weiblichen Klasse wurde Lea Düppe aus Heitersheim, die gleich nach dem Start die Führung übernahm und diese bis zum Siegeinlauf nicht mehr abgab. Die zweitschnellste Frau war Melanie Müller vom TNB Malterdingen vor der Vorjahressiegerin Sonja von Opel aus München. 

So war auch der 42. Riegeler Crosslauf wieder eine tolle Werbung für den dortigen Turnverein, der dank dem großen ehrenamtlichen Engagement in den verschiedensten Abteilungen und insbesondere bei der Leichtathletik keine Kosten und Mühen gescheut hatten um an diesem Novembersonntag den vielen Fans und Zuschauern aber auch den Teilnehmern einiges zu bieten. Am Start und Zielort hinter dem Rathaus konnten sich die Läuferinnen und Läufer mit Wärmendem für den Magen stärken. Für die Teilnehmer gabs kostenlos Tee. Voll besetzt war auch die Halle der Riegeler Michaelsschule, wo die Siegerehrung und Vergabe der vielen spendierten Sachpreise stattfand und auch hier das bewährte Serviceteam vor und hinter den Theken für perfekte Bewirtung  u. a. mit Kaffee und Kuchen, Nudelsuppe und verschiedenen Getränken garantierte. Auch für die jungen Teilnehmer gabs entsprechende Urkunden und Präsente und nicht zuletzt war es das perfekt eingespielte Team im Wettkampfbüro, das für eine schnelle Auswertung der Ergebnisse garantierte. 

Dankenswerterweise hatte die Feuerwehr die Verkehrssicherung und Absperrmaßnahmen übernommen. Unterstützt wurde sie durch die DRK-Bereitschaft, die im Fall des Falles schnell Hilfe anbieten konnte, die gesamten Rennläufe aber nur mit wenigen kleineren Blessuren endeten.

Fotos: Johannes Vogel